Auf Energie-Tour

13. September 2022

Der Winter steht vor der Tür – wie einem Erneuerbare Energien durch die kalte und dunkle Jahreszeit helfen können, zeigen zwei spannende Projekte in Springe und Ronnenberg.

Seit 2011 versorgen die Stadtwerke Springe gemeinsam mit der Bioenergie Springe das Stadtgebiet mit Wärme. Die Stadtwerke nehmen das Biogas ab und wandeln es durch BHKWs in Strom und Wärme. Beide Kraftwerke arbeiten nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. Dabei wird die bei der Stromerzeugung entstandene Wärme zum Heizen genutzt. Das Biogas dient dabei als CO² neutraler Brennstoff.

In Ronnenberg betreibt der Gerüstbauer Samiez die größte PV-Anlage Ronnenbergs auf seinem Firmendach. Auf einer Fläche von rund 4.000 Quadratmetern produzieren 2.307 Solarmodule Strom und versorgen damit nicht nur das das Unternehmen selbst, sondern zusätzlich noch 175 weitere Haushalte mit Strom. 

Zwei spannende Projekte, die zeigen wie wichtig der Ausbau von Erneuerbaren Energiequellen ist. Leider sorgen unsere unzähligen Auflagen und Vorschriften für alles andere, als einen schnellen Ausbau. Hier muss angesetzt werden und ein Rückgang der Überbürokratisierung erreicht werden.